TypenbezeichnungSBB Re 460
BahngesellschaftSchweizerische Bundesbahnen (SBB)
AchsfolgeBo‘ Bo‘
Erbauer VorbildSLM und ABB (CH)
EinsatzzeitInbetriebsetzung: 1991-1996
VorbildEin wichtiger Grundbaustein für die Entwicklung der Re 460 war die von SLM und BBC entwickelte Re 456, welche ab 1987 an Privatbahnen geliefert wurde. Die äusserlich der Re 4/4IV verwandten Lokomotive war die erste Umrichterlok der Schweiz, welche mit GTO-Thyristoren und Drehstrom-Asynchronmotoren arbeitete.
Anfänglich wurden die Re 460 im Personen- wie auch Güterverkehr eingesetzt. Die Re 460 wird nun hauptsächlich an IC2000-Zügen oder Pendelzügen bestehend aus EW IV und IC-Bt-Steuerwagen eingesetzt und fährt auf der Neubaustrecke Mattstetten-Rothrist regelmässig mit der Geschwindigkeit von 200km/h.
Sie ist die letzte typische Schweizer Lokomotive, welche in der Schweiz für unsere Anforderungen entwickelt und gebaut wurde. Die SLM als letzter Lokbauer stellte anschliessend seine Tätigkeit ein.Aufgrund der Ähnlichkeit mit der allseits bekannten Cola-Dose (weisse Schrift auf rotem Grund), ist die Lok auch unter dem Spitznamen „Goggi-Büchs“ bekannt.
Mehr Infos zum Vorbild im Netzhttps://de.wikipedia.org/wiki/SBB_Re_460
Spurweite Vorbild1435mm (Normalspur Europa)
Hersteller des Modells 
BetriebsartElektrisch (Batterie)
SteuerungCurtis
Spurgrösse5 Zoll
Massstab1 : 11