Erweiterung Gartenbahn-Anlage ist im Gange

Der Modelleisenbahn-Club Einsiedeln baut aus!

Seit der Eröffnung im Jahr 2002 ist die Anlage und die Anforderungen an die Infrastruktur stetig gewachsen. Alles begann mit 2 einfachen Rundkursen (Tal- und Bergstrecke) und einem gekiesten Picknick-Platz mit einer einfachen Festbank-Garnitur. Die Anlage war noch ohne Anschluss ans Stromnetz. Die Wagen wurden in einer unterirdischen Röhre versorgt, die Lokomotiven mit dem Auto nach jedem Fahrtag nach Hause transportiert. Der Bedarf nach einer Anfeuerungsgrube und einem Hüttli für die Festwirtschaft waren bald gegeben. Die monatlichen öffentlichen Fahrtage wurden schnell zu einem Erfolg und zu einem beliebten Familienausflugsziel.

Doch für einen Ausbau der Infrastruktur musste zuerst das benutzte Grundstück in eine andere Zone des Gestaltungsplans überführt werden. Dieser Prozess zog sich über Jahre dahin. Im Jahr 2014 wurde die Umzonung in die Sport- und Freizeitzone vom Einsiedler Volk bestätigt. Nun folgte für die Detailplanung der Erweiterung ein Studium der Gewässer- und Gefahrenkarten, Waldabstände, usw. Die Planung erforderte viel Aufwand mit diversen Gesuchen und Absprachen mit den Behörden. Schlussendlich ist ein bewilligungsfähiges Projekt entstanden. Herzlichen Dank allen die dazu beigetragen haben!

Das Erweiterungsprojekt

Das Projekt umfasst im Wesentlichen eine beachtliche Erweiterung der Gleisanlagen südlich der bestehenden Anlage sowie den späteren Bau einer Schutzhütte für die Unterbringung von Werkzeug und Material. Das von Anfang an reservierte Grundstück wird nun in die Anlage integriert. Spezielle Elemente sind die Gleis-Überführung Südschlaufe. Eine grosse Metallbrücke ergänzt die Kunstbauten der Anlage. Die Route wird um den Agility-Trainingsplatz herumführen. Insbesondere die Fahrt dem Waldrand entlang und entlang des Flusses Alp wird mit ihren naturellen Reizen punkten.

Mehr Fahrstrecke, mehr Fahrgenuss, mehr naturellen Genuss, mehr Spass!

Projekt Ausbau Gartenbahn-Anlage Blatten

Umsetzung

Die Umsetzung des Vorhabens erfolgt durch Frondienst der Mitglieder in deren Freizeit. Die ersten Schienenmeter wurden bereits hergestellt und warten auf den Einbau. Der Start der Arbeiten ist im Herbst 2016 mit der Waldpflege erfolgt. Die Arbeiten werden sich über mehrere Jahre hinziehen.

Wie wird das ganze finanziert?

Der Club finanziert sich über den Verkauf von Raclette an der Einsiedler Chilbi, Mitgliederbeiträge und über die Beiträge in die Spendenkasse an den öffentlichen Fahrtagen. Gebaut wird pro Jahr so viel, wie sich der Club erwirtschaften kann. Das Mitfahren soll auch weiterhin gratis angeboten werden können. Deshalb sind wir froh um jegliche Unterstützung in Form von Geld, Material und Arbeitseinsatz. Möchten Sie unser Vorhaben unterstützen?

Unsere Bankverbindung lautet:
Raiffeisenbank Einsiedeln
Clearing Nr.: 81361
IBAN: CH12 8136 1000 0317 0084 1
SWIFT: RAIFCH22D61

Beachten Sie bitte unseren Spendenflyer. Herzlichen Dank den Sponsoren, welche sich bereits auf unsere Sponsorenliste haben eintragen lassen!

Kontakt

             Präsident:              Roger Hungerbühler, E-Mail, Tel. 076 240 74 74
             Bauchef:              Ernst Kümin, E-Mail, Tel. 055 412 36 73

Chronik Arbeitsfortschritte

Start der Arbeiten durch die Waldpflege. Herbst 2016
Nach der Rohplanie kann die Linienführung entlang des Flusses Alp eingemessen werden. Frühling 2017
Die Gleise werden von den Mitgliedern selbst hergestellt. Die Ausführung erfolgt als Drei-Schienen-Gleis für die Spurweiten 5″ und 7 1/4″.
Die ersten Schienenstücke werden entlang des Flusses Alp auf der unteren Zufahrt zur Südschleife (Agility-Trainingsplatz) gelegt.
Schon jetzt lässt sich der Reiz der unteren Zufahrt zur Südschlaufe erkennen.
Nun startet der Bau von Steinmauern zur Trassee-Befestigung im Bereich des Parkplatzes und rund um den Agility-Trainingsplatz (Südschlaufe). Herbst 2017
Im Herbst 2017 sind die 4 Trassen im Bereich des Parkplatzes ersichtlich.
Rundflug über die Neubaustrecke. Baustand Mai 2018
Bau der neuen Brücke. Herbst 2018
Die neue Brücke liegt an der oberen Zufahrt zur Südschlaufe und überquert die untere Zufahrt zur Südschlaufe.
Der Gleisbau auf der oberen Zufahrt zur Südschlaufe sowie auf der Südschlaufe (Rund um den Agility-Traniningsplatz) beginnen. Frühling 2019
Der erste Zusammenschluss kann gefeiert werden. Es erfolgen erste Rundfahrten auf der grossen Runde über die obere Zufahrt zur Südschlaufe und um die Südschlaufe. Sommer 2019
Herbst 2019: Der Tunnel erhält ein schönes Portal